Mercedes Benz LF 322/42, Baujahr 1964                                       Tanklöschfahrzeug 16/24  mit einem Bachert Aufbau
                                                        

Die Geschichte von der Idee einer Neubeschaffung

Wie in jeder Feuerwehr ist es irgendwann einmal soweit, dass ein altgedientes Fahrzeug ausgemustert wird. So auch im Jahr 1963 bei der Feuerwehr Ludwigsburg.

Der alte Tanker hat sicherlich immer gute Dienste geleistet. Leider habe ich keine Daten des Vorgängers, also fange ich 1963 an. Es sollte wieder ein Tanklöschfahrzeug werden. Aus den Akten, die mir die Feuerwehr Ludwigsburg freundlicherweise überlassen hat, geht hervor, dass die Wahl auf einen Mercedes Benz LF 322/42 fiel. Umgangssprachlich wird er auch als Kurzhauber bezeichnet. 1964 noch mit der alten Bezeichnung LF 322 und dem kleineren Motor OM 321A in den Einsatzdienst übernommen, wurde dieser Fahrzeugtyp bald umbenannt in 1113A mit einem OM 352. Der Übergang vom Vorkammerdiesel zum Direkteinspritzer.

Mein Fahrzeug ist noch mit der alten Bezeichnung und dem alten Motor ausgeliefert worden.

Schon ausgestattet mit einem 5 Gang Synchrongetriebe und dem Aufleuchten der Bremslampen bei Betätigung der Stockhandbremse sowie einer Scheibenwaschanlage, bei der durch Betätigung der Fußpumpe die Wischer in Betrieb gesetzt werden, war er zu seiner Zeit recht fortschrittlich.