Mercedes Benz LF 322/42, Baujahr 1964                                       Tanklöschfahrzeug 16/24  mit einem Bachert Aufbau
                                                        

Sandstrahlen und Grundieren

Los geht es in diesem Jahr nach der TÜV Abnahme mit dem zweiten Teil der Instandsetzung der Löschpumpe. Der erneute Ausbau wird hoffentlich einfacher. Ich weiß ja nun wo ich ansetzen muss. Ich habe mich entschlossen, die Pumpe zum Sandstrahlen zu bringen. Die Vorbereitungen sind aufwendiger als ich gedacht habe. Alle Anschlüsse müssen verschraubt oder zugeklebt werden. Die Flüssigkeitsringpumpe habe ich von der eigentlichen Pumpe getrennt. Schwierig dabei ist das Lösen der Antriebskette, die in einer Verzahnung sitzt.

Damit alles vernünftig aussieht, bringe ich auch die Kleinteile und die Niederschraubventile zum Strahlen. Die Spindel und die Kleinteile nehme ich vorher heraus. 

Die Fahrzeugtraverse im Pumpenraum werde ich reinigen und mit Unterbodenschutz versiegeln. Ich bin immer wieder erstaunt wieviel handwerkliche Kunst in so einem Fahrzeug steckt. Heute meistens Industrieware war es früher doch reine Handarbeit. Das macht sich schon beim Reinigen der Niederschraubventile bemerkbar. Die Innenteile scheinen alle Handgefertigt zu sein.