Mercedes Benz LF 322/42, Baujahr 1964                                       Tanklöschfahrzeug 16/24  mit einem Bachert Aufbau
                                                        

 Antriebswelle und Differenzial

Lange Zeit habe ich davor zurückgeschreckt irgendwelche Arbeiten an der Antriebswelle vorzunehmen. Bei der TÜV Abnahme im März hat der Prüfer noch nichts gesagt..... Jetzt nach 6 Monaten und der ersten SP Prüfung führte wohl kein Weg mehr daran vorbei. Die Gummimanschette der Verbindung zwischen dem Differenzial der Hinterachse und dem kurzen Stück nach dem Lagerbock kann nach über 50 Jahren nicht mehr den Schutz liefern für den sie mal vorgesehen war. Und hier kommt wieder mal mein Werkstattbuch zum tragen. Ich liebe dieses Buch. Alle Teilenummern, Zeichnungen und Eintragungen. Schon so manches mal hat mir das Buch wertvolle Hinweise gegeben. Die Gummimanschette ist als Ersatzteil bei Mercedes noch erhältlich gewesen. Das Ausbauen stelle gar keine so große Herausforderung da wie ich Anfangs befürchtet hatte. Ausbauen, sauber machen, ein neuer Anstrich und fertig ist die Welle wieder für den Einbau gewesen. Sophie und ich haben uns dann wie schon so oft unter das Fahrzeug gerollt, die Welle in das Schiebestück geschoben und am Differenzial angeschraubt. Im nachhinein betrachtet war es gar keine große Sache.